Lade dir die Blogbox App

Android app on Google Play
Menu

Verlag in der Laptoptasche #2 – Journalisten-Tools.de

brinkmann

Foto: Ronny Hendrichs

Unsere Serie geht in die zweite Runde: Vom spannenden Weltenbummeln rund um den Globus geht es heute zu den spannenden Werkzeugen, die allen Autoren im Internet helfen können. Diese Woche lässt uns der Gründer Sebastian Brinkmann hinter die offizielle Startseite von Journalisten-Tools.de blicken und erzählt uns mehr über die Hintergründe der Website.

Selbstvermarktung:

Was kannst du gut?
Ich liebe Tools und könnte jeden Tag neue Werkzeuge ausprobieren, die mir helfen, effektiver und/oder komfortabler zu arbeiten. Und ich animiere gerne andere Leute, neue Tools auszuprobieren.

Welche Geschichte, die auf deinem Blog erschienen ist, zeigst du immer besonders gerne?
Ich habe eine Serie zum Thema So starten Sie Ihre eigene Website geschrieben, quasi als Starthilfe für Journalisten, die einen Blog starten wollen. Ich bin überzeugt: Wer das Internet verstehen möchte, muss eine eigene Website betreiben..

Was macht deinen Blog einzigartig?
Viele Journalisten und Blogger stellen auf ihren Seiten einzelne Tools vor, aber bis zum Start von Journalisten-Tools.de gab es keine mir bekannte deutsche Website, die sich diesem Thema gewidmet hat.

Praktisch: 

Welches Tool nutzt du, um Nachrichten zu filtern, bzw. als erste zu erhalten?
Twitter, GetPocket und Newsletter.

Welches Tool nutzt du, um deine Texte/Redaktion zu organisieren?
Evernote, Skype.

Dein wichtigstes Arbeitsuntensil (außer Computer und Handy)?
Meine Ideen- und Text-Sammlung in Evernote.

Verbreitung: 

Wie verbreitest du deine Nachrichten selber?
Ich habe einen Newsletter, der jeweils am 15. des Monats über die neuen Beiträge informiert. Zudem poste ich die Beiträge auf Facebook und Twitter.

In welchen Aggregatoren ist dein Blog angemeldet?
Derzeit nur bei Blogbox.

Woher kommen die meisten Besucher?
Die meisten User kommen direkt auf Journalisten-Tools.de.

Zeit und Geld:

Wie viel Zeit investierst du in deinen Blog?
Meine Frau würde sagen: Zu viel. 🙂

Banner? Advertorials? Spenden? Wie verdienst du Geld?
AdSense, Amazon-Links, Advertorials. Bisher aber nur sehr moderat.

Rentiert sich dein Blog finanziell?
Nein, aber das ist auch nicht das Ziel.